Follower

Mittwoch, 24. Mai 2017

AI: Karin Koenicke

Name: Karin Koenicke
Wohnort: bei München
Lieblingsbuch: Gut gegen Nordwind
Lieblingsfilm: Snow Cake
Lieblingsessen: Kokos-Curry mit Zitronengras, Yummie
Lieblingsfarbe: blau
Lieblingsgeruch:Lavendel
Lieblingsurlaubsort: England
Hobbys: alle Arten von handgemachter Musik, lange Gespräche bei Kerzenschein, Zumba, Auschlafen


Woher bekommst Du die Ideen für deine Romane und Geschichten?
Ideen habe ich jede Menge, gerne sind es „Clash of Culture“-Sachen, also das Aufeinandertreffen von ganz unterschiedlichen Figuren wie der Organist und die Tätowiererin in „Warum Engel nie Mundharmonika spielen“. Oder ich lese etwas, z.B. über eine Kofferversteigerung, und finde das so spannend, dass ich mir einen Plot dazu überlege

Wie lange brauchst Du für ein Buch? Vom ersten Wort bis zum Erscheinen?
Rund 5 Monate

In welchen Genre finden wir Dich?
Liebesromane, insbesondere romantische Komödie

Wann kommt Dein nächstes Buch heraus? Und wie wird der Titel lauten?
Titel ist noch nicht ganz klar, aber es wird etwas Lustiges. Kommt irgendwann im Sommer, mal sehen, wie schnell ich bin.

Welche Bücher liegen schon von Dir vor? Die man Wo? Kaufen kann?
Bei Amazon. Die New York Lovestory Reihe zusammen mit Lotte Römer und noch einige von mir.
Domina aus Versehen
Einen Cowboy küsst man nicht
Warum Engel Sixpacks brauchen
Warum Engel nie Mundharmonika spielen
Sweet Temptation – ein Milliardär zum Anbeißen (mit Lotte Römer)
Pretty Womanizer – ein Gigolo zum Vernaschen
Sweet Surprise – der Mann aus dem Koffer

Wie gemütlich ist dein Schreibtisch eingerichtet?
Neben dem Schreibtisch hängen eine Menge Tickets von Konzerten, bei denen ich war. Und ich hab gern eine riesige Teetasse neben mir stehen

Kann man signierte Bücher von Dir käuflich erwerben? Und wenn ja, wo?
Manchmal habe ich welche da, aber nicht immer. Einfach anfragen bei Bedarf

Wolltest du als Kind schon Autor/in werden oder was war damals deine Berufswahl?
Ich habe erst sehr spät mit dem Schreiben begonnen, vor 6 oder 7 Jahren. Ich bin gelernte Bankkauffrau, lach…

Wenn du die Möglichkeit hättest eins deiner Bücher zu verfilmen welche Schauspieler kämen da für in frage und wieso? Welches Buch möchtest du gerne von Dir im Kino sehen?
Mein Lieblingsbuch ist „Warum Engel nie Mundharmonika spielen“, weil es so skurril ist und doch gefühlvoll. Und weil ich Musik liebe. Da hätte ich ECHT gern eine Verfilmung, insbesondere von den Szenen, die im Himmel spielen. Und es müssten Briten sein, die die alten, schrulligen Erzengel spielen, John Cleese zum Beispiel.

Wann und wie kommst du auf neue Buch Ideen? Gibt es da ein bestimmte Vorgehensweise/ Rituale fliegen die Dir so zu?
Die Ideen fliegen mit tatsächlich zu, ich habe Plots für weitere 3 Bücher in der Schublade. Allerdings war ich auf diversen Seminaren, um zu lernen, wie man aus einer Idee eine halbwegs vernünftige Romanstruktur macht. Ich übe und lerne immer noch, es gibt sooo viel zu wissen!

Würdest du dich selbst in deinen männlichen/ weiblichen Protagonisten verlieben oder spricht dich dieser Typ Mann/Frau nicht an?
Ich schreibe ja ganz unterschiedliche Typen. Und bin da auch gar nicht festgelegt. Einerseits finde ich Männer interessant, die ein bissl abweisend sind und die man erst „knacken“ muss. Andererseits habe ich ein Faible für Musiker und sensible Männer mit viel Empathie. Ich würde sagen – ich bin offen für alle Menschen, die eine gewisse Leidenschaft mitbringen, für irgendwas brennen. Das finde ich spannend

Liest du selbst dein Genre oder lieber andere Bücher?
Ich lese alles Mögliche, sehr gern Skurriles wie „der wunderbare Massenselbstmord“ von Paasilinna, aber auch Krimis oder Liebesromane.

Was war das letzte Buch welches Du selbst gelesen hast?
Mein letztes Verlagsbuch war „Oma lässt grüßen und sagst, es tut ihr leid“ von Bakman. Herrlich!

Hast Du eine/n Lieblingsautor/In? Wenn ja welche/R?
Martha Grimes bei den Krimis, ansonsten gern die Skandinavier

Wenn du auf eine einsamen Insel auswandern müsstest welche 3 Dinge würdest du mit nehmen? Es gibt kein Strom!!!! Aber eine Monatliche Lieferung!!!
meine Gitarre, meinen Kindle und einen attraktiven Fächer-Wedler, der gut Feuermachen und Kochen kann
Welche Ratschläge kannst du „jungen“ Autoren mit auf den Weg geben?

Dienstag, 23. Mai 2017

Matt Ralphs - Fire Girl 1

5 von 5 🌟 Man reiche mir einen Besen und einen Vertrauten in Form eines Hamsters und ich hexe.

Hazel Hooper hat die ersten zwölf Jahre ihres Lebens auf einer Waldlichtung verbracht, die von ihrer Mutter Hecate durch einen Zauberbannkreis von der Außenwelt abgeriegelt wurde. Hazel sehnt sich danach, die Welt draußen kennenzulernen. Aber am allermeisten wünscht sie sich, endlich selbst magische Fähigkeiten zu entwickeln. Als ihre Mutter von einem gefährlichen Dämon entführt wird, erwachen Hazels Zauberkräfte - dennoch gelingt es ihr nicht, ihre Mutter zu retten. Nun ist sie ganz auf sich allein gestellt – vielleicht nicht ganz allein, denn Hazel hat irrtümlich eine kleine Haselmaus verzaubert, die ihr nun als verlässlich missgelaunter Gefährte zur Seite steht. Gemeinsam machen sich das Mädchen und die Maus auf, um den Dämon zu verfolgen und Hecate zu befreien. Doch schnell muss Hazel feststellen, dass das Leben außerhalb der Lichtung weitaus gefährlicher ist, als sie angenommen hatte. Gnadenlose Hexenjäger bevölkern die Landstriche – und die wenigen verbliebenen Hexen schrecken nicht davor zurück, sich die Macht der gefährlichen Dämonen zunutze zu machen, um sich zu verteidigen. Als Hazel den jungen David trifft, den Gehilfen des genialen - doch unglücklicherweise meist betrunkenen - Dämonenjägers Titus schöpft sie Hoffnung; doch sie ahnt noch nicht, dass der Junge und sein Meister auch berühmt dafür sind, Hexen aufzuspüren …

Hecate Hooper , ihr Vertrauter ein Kater und ihre Tochter Hazel leben behütet in einem englischen Wald, auf einer von Hecken umgebenen Lichtung, aber keiner normalen Hecken, denn diese sind verzaubert. Zwar ist Hazel neugierig was ausserhalb der Lichtung ist, die sie noch nie verlassen hat. Aber die Mutter möchte sie schützen, und versucht die heile Welt zu bewahren.
An einer anderen Stelle im Wald erwacht die alte, blonde Mary Applegate alleine, denn ihr Vertrauter- ein Gänserich ist vor kurzem verstorben. Blind und krank fühlt sie sich sehr allein bis es auf einmal am späten Abend wütend an der Tür des kleinen Hauses klopft. Erschrocken aber nicht ängstlich ( was ich wäre, auch mit Gans) öffnet sie die Tür. Es ist ein grosser Mann der um Eintritt bittet und um ein warmes Plätzchen sowie einem heissen Becher Honigwein, er setzt sich wie ganz selbstverständlich an den Tisch vor dem offenen Feuer und fängt an zu Reden. Er kennt Mary, als große Hexe, und kann nicht verstehen warum sie sich versteckt. Seit die Hexenkriege verloren sind. Dann erkennt sie in ihm Nicolas Murrell, früher Minister für Magie und Hexerei am Hofe des Königs. Mary hat angenommen das er im Toter von London sitzt. Er will sie dazu bringen gegen die Hexenjäger zu kämpfen, er hilft ihr, das sie wieder sehen kann, aber statt sich zu freuen ist sie entsetzt, über die Kräfte, die er besitzen muss. Und um die Hexenjäger zu vernichten hat sich Nicolas mit dunklen Mächten eingelassen. Und er hat Mary nur aus einem Grund aufgesucht, er will wissen wo Hazel Hooper ist.
Auf der Lichtung in der Zwischenzeit ereignet sich Dramatisches. Hazel konnte ihre Mutter solange bequatschen um eine Erklärung zu erhalten. Hecate wollte vorab noch im See auf der Lichtung schwimmen gehen. Da explodiert das Wasser und ein Dämon greift sich die Mutter. Vor Entsetzten endlädt Hazel eine Feuersbrunst über das Wasser, aber ihre Mutter kann sie nicht retten. Der Dämon verschleppt sie einfach. Hazel, die in Bramley ihren Vertrauten gefunden hat schnappt sich einige Sachen und versucht die Lichtung zu verlasse , was sich aber als schwierig herausstellt. Sie folgt der Lücke, die der Dämon gerissen . Zuerst kommt sie gut voran, aber dann fängt sich die Hecken an zu . Sie schafft es sich zu befreien, aber als sie nach einigen Tagen zu Fuss endet der Wald vor einer düsteren, grauen und ruhigen Stadt. Eigentlich suchte sie die blinde Mary, aber sie wusste nicht wohin. In der Stadt waren die Hexenjäger und haben Hexen verbrannt. Hazel ist total geschockt und hat Angst frisch als Hexe etwas falsch zu machen.
Zum Glück hat sie Hilfe von Bramley, der klugen Haselmaus ( ich hätte als Vertrauten einen Goldhamster ).
Mit einigen unterschiedlichen Weggefährten versucht Hazel ihre Mutter zu retten. Wird sie es schaffen, oder gerät sie in die Fänger vom Hexenjäger? Und was will Nicolas?

Das Cover ist wunderschön, innen gibt es oft zu Beginn des Kapitels Regeln und Pamphlete der Hexenverfolgung.
Der Schreibstil ist ruhig, klar und detailliert. Ich bin ziemlich schnell durchgekommen.
Die Protagonisten sind liebevoll in Szene gesetzt und beschrieben. Hazel finde ich mega sympathisch, aber der Knüller ist einfach der süsse Bramley.

Die Geschichte ist sehr gelungen! Natürlich haben wir es nicht nur mit Hexen zu tun, sondern auch mit verschiedenen Arten von Dämonen und Magiern, und die Dämonenfalle von Titus sorgt auch für ein bisschen Geisterjäger Gefühl. Manchmal auch ein bisschen lustig. Letztendlich ist sie Story nicht vorhersehbar. Manchmal kommt einem einige Dinge bekannt vor, bei dem Thema Vertrauten habe ich gleich an den goldenen Kompass gedacht.

Aber nichtsdestotrotz eine klare Leseempfehlung.

Zu kaufen gibt es das Buch hier:
Erschienen im bloomoon Verlag
https://www.amazon.de/gp/aw/d/3845816406/ref=mp_s_a_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85Z%C3%95%C3%91&qid=1495361905&sr=8-1&pi=AC_SX236_SY340_FMwebp_QL65&keywords=fire+girl+-+gef%C3%A4hrliche+suche&dpPl=1&dpID=61OABeG869L&ref=plSrch

Lotte Römer - Wo die Liebe hingeht

So kann es nicht weitergehen!
 Als Rose gemeinsam mit ihrer kleinen Tochter ihren volltrunkenen Ehemann Duncan im Wohnzimmer findet, fasst sie endlich den Entschluss, sich von ihm zu trennen. Doch für ihren Mann ist klar, dass er sein Kind nicht so einfach aufgibt. Rose flieht nach London zu ihrer Schwester. Aber auch hier ist das Kind nicht in Sicherheit, denn Duncan weiß, wo er sie finden kann. 
In ihrer Not wendet Rose sich an die Polizei und lernt Ryan kennen. Endlich ein Mann, dem sie vertrauen kann. Sie verleben wunderschöne Stunden miteinander, und tief in ihrem Herzen weiß Rose, dass er der Richtige für sie ist. Endlich ist sie wieder glücklich.
Doch dann verschwindet ihre Tochter spurlos – ausgerechnet, als sie sich in Ryans Obhut befindet ...

Ich finde das Buch sehr schön geschrieben, es kommt zwar nur einmal kurz Spannung auf, aber es ist halt ein Liebesroman und kein Actionwerk. Es liest sich super flüssig und leicht. Obwohl ich kein Kind/keine Kinder habe, konnte ich mich gut in Rose hinein versetzen. Bei Ryan war ich mir am Anfang nicht so sicher, ob er wirklich so ist wie er sich gibt, ob meine Befürchtungen ihm (Ryan) gegenüber wahr wurden, kann ich leider nicht sagen, da ich sonst das komplette Buch spoilere. Deswegen lest dieses Buch lieber selber!

Es ist ein schönes Werk für einen lauen Sommertag. Ich mag die Bücher die, die Autorin Lotte Römer schreibt. Bitte weiter so!

5 von 5 Sternen

Zu kaufen gibt es das eBook/Buch bei
https://www.amazon.de/die-Liebe-hingeht-Lotte-R%C3%B6mer/dp/152094473X/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1495542781&sr=8-1&keywords=lotte+r%C3%B6mer

Montag, 22. Mai 2017

Melinda Salisbury - The Sleeping Prince

4,5 von 5 🌟 das tolle Setting vom ersten Teil fehlt leider, ansonsten aber eine gelungene Fortsetzung.

Das Land ist in Aufruhr. Die Königin hat eine alte Legende entfesselt und den gefährlichen Schlafenden Prinzen nach vielen Jahrhunderten wieder zum Leben erweckt. Nun bringt er Krieg und Zerstörung zu den Menschen von Tregellian. Die junge Apothekerstochter Errin versucht verzweifelt, sich in diesen gefährlichen Zeiten über Wasser zu halten. Doch seit ihr Bruder Lief verschwunden ist, muss sie sich alleine um ihre kranke Mutter kümmern. Über die Runden kommt sie nur, weil sie verbotene Kräutertränke braut, die sie heimlich verkauft. Als Soldaten sie und ihre Mutter aus ihrem Dorf vertreiben, gibt es nur einen, an den sich Errin wenden kann: den mysteriösen Silas. Ein junger Mann, der tödliche Gifte bei ihr kauft, aber nie verrät, wozu er sie verwendet. Silas verspricht, Errin zu helfen. Doch als ihr vermeintlicher Retter spurlos verschwindet, muss Errin eine Entscheidung treffen, die das Schicksal des Reiches verändern wird ...

Zum Glück habe ich geschnallt, das es der zweite Teil ist. Das ist bei NetGalley manchmal schwer ersichtlich, aber hier hier hatte ich Glück und habe den ersten Teil als Wanderbuch gelesen, und war schon traurig, das es nur der erste Teil war! Darum war ich sehr erfreut, die Fortsetzung bei NetGalley zu finden. Man muss auch mal Glück haben😄😄. BIn auch nach ein - zwei Kapitel sofort wieder drin gewesen. Der erste Teil Goddess Poison war ja ein riesen Erfolg wahrscheinlich kam die Fortsetzung deswegen schon nach sechs Monaten raus. Umso gespannter war ich auf the Sleeping Prince.
Im Gegensatz zu Goddess Poison, wo es sich viel um Twylla geht, kommt in The Sleeping Prince Errin zum Vorschein und ist sehr präsent; sie ist die Schwester von Lief, und wohnt auch in einem anderen Königreich, auch ist sie von der Schicht nicht reich und wohlgeboren, sondern ein normales eher ärmliches Mädchen, und hat auch rein gar nichts mit dem Königshaus zu schaffen. Sie lebt ohne Vater mit ihrer kranken Mutter zusammen, die sie aufopferungsvoll pflegt. Da diese krank ist muss Errin für den Lebensunterhalt sorgen und verkauft Salben, Tränke und auch Gifte.

Die Protagonistin Errin ist super sympathisch auf dem Boden geblieben, schlau, stark, selbstbewusst und auch freundlich. Sie ist trotz allem nicht langweilig sondern hat auch eine eigene Art mit Ecken und Kanten. Ihre Handlungen sind nachvollziehbar und man fühlt mit ihr.

Und dann erscheint Silas auf der Bildfläche, bis zum Rand mit Problemen und Geheimnissen voll. Wodurch auch die Spannung toll erhalten bleibt.
Zwar war Errin echt ein toller Charakter, aber Silas war es den ich sofort ins ❤ geschlossen habe. Er war so mystisch und geheimnisvoll. Auch seine Hilfe die er bereit war Errin zu leisen, seine Opferbereitschaft, machten ihn mega sympathisch.

Aber auch alte Bekannte haben noch einen 'Auftritt ' erhalten, wie Marek, Twylla und auch Lief.

Der Schreibstil ist wieder hervorragend. Und ich spreche eine klare Leseempfehlung aus!

Zu kaufen gibt es das Buch hier:
https://www.amazon.de/gp/aw/d/3845817941/ref=mp_s_a_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85Z%C3%95%C3%91&qid=1495479237&sr=8-1&pi=AC_SX236_SY340_FMwebp_QL65&keywords=the+sleeping+prince+-+t%C3%B6dlicher+fluch&dpPl=1&dpID=51cMDr7CMGL&ref=plSrch

Ich möchte mich bei @bloomoon und bei @NetGalley Deutschland für die zur Verfügung Stellung des Ebooks bedanken.
 

Jens Bühler - Mit allen Mitteln

5 von 5 🌟 tolles Ermittler - Team sehr spannend von der ersten bis zur letzten Seite

Was die dunklen Wellen nachts ans Frankfurter Main-Ufer spülen, ist grausam. Die junge Frau ist tot, ihre Hände abgehackt und ihr Körper aufgequollen. Es ist klar: Irgendwo in den Schluchten der bedrohlich aufragenden Hochhäuser verbirgt sich ein skrupelloser Mörder und ein düsteres Geheimnis. Obwohl das BKA die Aufklärung übernommen hat, soll Jo Lasker auf höchste Anordnung hin in der Sache ermitteln. Um den Fall zu lösen, braucht er ein Team, das bereit ist, jenseits der rechtlichen Grenzen in den Sumpf des Verbrechens abzutauchen. Als er glaubt, die Richtigen für die Aufgabe gefunden zu haben, ahnt er nicht, dass sie bald alle in Lebensgefahr schweben werden. Doch die Wahrheit muss ans Licht, sei sie noch so verhängnisvoll. Mit seinem rasanten und dunklen Frankfurt-Thriller führt der Autor und hauptberufliche Ermittler Jens Bühler die Leser in die Abgründe des Verbrechens. Ungemein spannend, düster und unbedingt lesenswert.

Es handelt sich um einen Jo Lasker- Thriller. Er spielt vor dem bereits veröffentlichten Buch " Geister " von Jens Bühler. Es ist aber nicht zwingend erforderlich das Buch zuvor zu lesen. Da es sich um abgeschlosdene Fälle dreht, trotzdem würde ich empfehlen, denn es ist gut. Es drecht sich um den Kriminalhauptkommissar Jo Lasker, er ist ein Vollblutkomissar Mit Schwächen im Bereich Verhandlungen. Daraufhin erhält er von seinem Chef die Möglichkeit bekommt. Ein eigenes Team zu gründen um einem Mordfall in eigener Sache genauer zu untersuchen.
Man merkt ziemlich schnell, das auch Kommissarenur Menschen sind und sich auch nicht immer an alle Regeln halten, ist in Laskers Augen halt Ansichtssache.
Aber ich finde das macht ihn zu einer Persönlichkeit, die ich sehr sympathisch fand. Denn Menschen ohne Ecken und Kanten sind langweilig und flach- eindemensional.
Da der Herr Kommissar hat sein Wunschteam durch Zufall schnell zusammen. Dieses Team setzt sich aus allesamt aussergewöhnliche, markige Charaktere, jeweils mit eigenen Problemen, die den aktuellen Mordfall und dessen Aufklärung ziemlich behindern und verzögern. Aber dadurch komnunizieren die Kollegen miteinander und wachsen zu einer Einheit zusammen, und die Spannung bleibt auf einem sehr hohen Level die ganze Zeit.
Wer sich in Frankfurt auskennt kommt auch auf seine Kosten, da die Stadt sehr detailliert beschrieben wurde. Dadurch bekommt es auch eine krasse Realität.

Der Schreibstil ist flüssig und fesselnd. Das Ende habe ich so nicht kommen sehen. Klasse.

Klare Leseempfehlung

Zu kaufen gibt es das Buch hier:
https://www.amazon.de/gp/aw/d/1477848584/ref=mp_s_a_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85Z%C3%95%C3%91&qid=1495455042&sr=8-1&pi=AC_SX236_SY340_FMwebp_QL65&keywords=mit+allen+mitteln&dpPl=1&dpID=51ZpYgoUTjL&ref=plSrch

Ich möchte mich bei edition m und bei NetGalley Deutschland für die zur Verfügung Stellung des Ebooks bedanken.

AI von Eva Lirot

#Autoreninterview mit Eva Lirot

🚩Name: Eva Lirot
🚩Wohnort: Limburg an der Lahn
🚩Familienstand: verheiratet
🚩Lieblingsbuch: Der Junge, der Träume schenkte – Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert – Evangelium nach Satan – Die Stadt der Träumenden Bücher ... da gibt es noch so einige
Lieblingsfilm: Sein letzter Schwur (Sherlock Holmes) – Skyfall (James Bond) – The Dark Knight (Batman) – Die Legende von Bagger Vance – Fluch der Karibik ... da gibt es auch noch so einige
🚩Lieblingsessen: SCHOKOLADE
🚩Lieblingsfarbe: Schwarz. Da das aber keine Farbe ist: dunkelblau
🚩Lieblingsgeruch: The smell of christmas
🚩Lieblingsurlaubsort: London
🚩Hobbys: Musik hören, lesen, lange Spaziergänge, fotografieren
🚩Haustier: Hoffentlich bald ein Hund
🚩Welche Kinofilm in den letzten 12 Monaten war dein Favorit?
- Star Trek Beyond

🚩Und welcher war deiner Meinung nach die beste Buchverfilmung?
- Herr der Ringe und die Hobbit-Trilogie.

🚩Wie oft schaffst du es ins Kino?
- Höchstens drei Mal im Jahr

🚩Wie lange brauchst Du für ein Buch? Vom ersten Wort bis zum Erscheinen?
- Rund sechs Monate.

🚩In welchen Genren finden wir Dich?
- Krimi/Thriller, Psychothriller

🚩Wann kommt Dein nächstes Buch heraus?
- Noch in diesem Monat (Mai 2017)

🚩Und wie wird der Titel lauten?
- Engel der Toten

🚩Welche Bücher liegen schon von Dir vor?
- Die 7 Thriller aus der Jim Devcon-Serie. Und ein Band mit Kurzkrimis.

🚩Die man Wo? Kaufen kann?
- Alle Prints und eBooks bei Amazon: http://amzn.to/2jEJl7Q

🚩Deine Interseite?
www.evalirot.com

🚩Wo kann man signierte Bücher von Dir käuflich erwerben?
- Am besten, in dem man mir über Facebook oder meine Internetseite eine Mail schreibt J Bei Facebook kann man mich hier finden: https://www.facebook.com/eva.lirot
https://www.facebook.com/liroteva/

🚩Wovon bekommst du das Gruseln?
- Von den Nachrichten.

🚩Deine größten Ängste?
- Verlust eines geliebten Menschen. Eine qualvolle Krankheit. Eine Grube mit Schlangen.

🚩Wolltest du als Kind schon Autor/in werden oder was war damals deine Berufswahl und wieso bist du es nicht geworden?
- Als ich klein war, wollte ich unbedingt Astronautin werden, habe dann aber schnell festgestellt, dass ich Höhenangst habe ...

🚩Wenn du die Möglichkeit hättest eins deiner Bücher zu verfilmen welche Schauspieler kämen da für in frage und wieso?
- Schwierig. Die Auswahl würde ich lieber den Profis überlassen.

🚩Welches Buch möchtest du gerne von Dir im Kino sehen?
 - „Seele in Fesseln“. Band 7 aus der Jim Devcon-Serie. Weil es um ein Thema geht, mit dem sich jeder von uns mal befassen sollte. Und zwar rechtzeitig.

🚩Wann und wie kommst du auf neue Buch Ideen?
- Das kann durch etwas passieren, was ich zufällig im Fernsehen sehe. Oder wenn ich etwas in einem Gespräch aufschnappe. Manchmal sehe ich auch was, eine Kirche, einen Wald, einen Badesee – und ich habe eine Idee im Kopf. Keine Ahnung, wieso es gerade dann passiert.

🚩Gibt es da ein bestimmte Vorgehensweise/ Rituale fliegen die Dir so zu?
- Ich bin mehr die intuitive Schreiberin und halte mich auch nie an meinen eigenen Plan zu einer Geschichte, wenn mir „unterwegs“ was Besseres einfällt. Mich hinsetzen und am Reißbrett etwas entwerfen – das passiert erst, wenn ich die neue Idee habe, die tragfähig genug ist für einen ganzen Roman. Merke ich daran, dass sie mir nicht mehr aus dem Kopf geht und sich immer mehr daraus entwickelt. So völlig aus dem luftleeren Raum schreibe ich also nie.

🚩Würdest du dich selbst in deinen männlichen/ weiblichen Protagonisten verlieben oder spricht dich dieser Typ Mann/Frau nicht an?
 - Oh doch, Jim Devcon spricht mich an, aber so was von!

🚩Was ist deine Lieblingssportart?
 Äh ... Sport?

🚩Liest du selbst dein Genre oder lieber andere Bücher?
- Ich lese querbeet. Überdurchschnittlich oft aber tatsächlich Krimis und Thriller.

🚩Was war das letzte Buch welches Du selbst gelesen hast?
- Grausame Willkür, James Patterson. Gestern beendet.

 🚩Hast Du einen LieblingsautorIn?
- Nein. Dafür lese ich entschieden zu viel.

🚩Wenn du auf eine einsamen Insel auswandern müsstest welche 3 Dinge würdest du mit nehmen? Es gibt kein Strom!!!! Aber eine Monatliche Lieferung!!!
- Meinen Kindle, meinen iPod und etwas, womit ich auf dieser Insel auch ohne Strom eine stabile Internetverbindung habe .

🚩Wenn du etwas in der Welt verändern könntest was wäre das?
- Ich würde die Geschäfte mit den Waffen verbieten. Weltweit.

Sonntag, 21. Mai 2017

AI: Josie Charls

Autoreninterview mit Josie Charls

Steckbrief:

Name: Josie Charles (Pseudonym)

Wohnort: Ruhrgebiet

Lieblingsbuch: Verliebt in einen Ritter

Lieblingsfilm: Oh, das wechselt ständig. Vorzugsweise was mit Alex Meraz <3

Lieblingsessen: Ich bin Essen generell nicht abgeneigt, also … Pizza, Burger, Spaghetti Bolognese, Mexikanisch, Indisch, Schokolade, Schokotorte, saures Weingummi …

Lieblingsfarbe: Schwarz und Pink im Moment

Lieblingsgeruch: Flieder

Lieblingsurlaubsort: Hauptsache sonnig und am Meer

Hobbys: Schreiben, Lesen, wenn ich dazu komme, Filme, Freunde und Reisen

Interview:

Woher bekommst Du die Ideen für deine Romane und Geschichten?

Meistens fliegen sie mir irgendwie zu. Ich bin auch eine Meisterin im Tagträumen. Wenn ich die Augen schließe, spielt sich meistens irgendeine Szene in meinem Kopf ab, aus der ich dann ganz oft ein ganzes Buch mache.

Wie lange brauchst Du für ein Buch? Vom ersten Wort bis zum Erscheinen?

Zwischen 3 Wochen und 4 Monaten. „Ruhelos wie das Meer“ war superfix fertig, weil Daves Geschichte einfach erzählt werden wollte und schon fertig in meinem Kopf war.

In welchen Genre finden wir Dich?

Josie Charles steht für Liebesromane – wobei ich überlege, auch mal Erotik unter diesem Namen zu schreiben … ;-)

Wann kommt Dein nächstes Buch heraus? Und wie wird der Titel lauten?

Ende Mai erscheint „Ruhelos wie das Meer“ und es wird der vierte und letzte Teil der Orange-County-Reihe sein.

Welche Bücher liegen schon von Dir vor? Die man Wo? Kaufen kann?

Meine Bücher findet man alle bei Amazon. Es fängt mit „Das Gegenteil von Romeo“ an. Dann „Ich liebe dich lieber nicht“ und „Blackwell - Kein Wintermärchen“. Die drei Bücher gehören zur New-York-Trilogie, sind in sich abgeschlossen und haben immer neue Protas. Dann kam „Denkst du gestern noch an mich?“ – das ist mein Stiefkind. Es liegt mir besonders am Herzen, findet aber gar nicht so viel Aufmerksamkeit, wie ich gehofft habe. Vielleicht liegt es daran, dass ich es damit bewerbe, dass „in der Zeit gereist“ wird. Das klingt ziemlich nach SciFi – aber ich glaube, so schlimm ist es nicht ;-) Dann folgten Teile der Orange-County-Reihe: „Tief wie das Meer“, „Endlos wie das Meer“ und „Wild wie das Meer“. Letztes Jahr ist „Love hits harder 1“ erschienen und Teil 2 ist ganz aktuell – die beiden Bücher handeln von einem MMA-Fighter und das Milieu ist deutlich düsterer als in meiner vorherigen sonnigen Surfer-Reihe. Naja und jetzt eben „Ruhelos wie das Meer“.

Wie gemütlich ist dein Schreibtisch eingerichtet?

Ich habe keinen. Am liebsten schreibe ich draußen. Bei Wind und Wetter. Naja, außer bei Regen. Wenn es kalt ist, helfen ein warmer Kakao und eine Decke.

Kann man signierte Bücher von Dir käuflich erwerben? Und wenn ja, wo?

Bei mir :).

Wolltest du als Kind schon Autor/in werden oder was war damals deine Berufswahl?

Ja, das war immer mein größter Traum.

Wenn du die Möglichkeit hättest, eins deiner Bücher zu verfilmen, welche Schauspieler kämen da für dich in frage und wieso? Welches Buch möchtest du gerne von Dir im Kino sehen?

Also, Frage zwei ist leicht zu beantworten: Love hits harder. Aber einen Schauspieler habe ich dabei nicht im Kopf. Meine Protas sind meistens so „eigenständig“, dass sie ein eigenes Aussehen entwickeln und ich mich nicht von realen Menschen beeinflussen lasse. Ich glaube, ich würde unter unbekannten Darstellern casten ;-).

Wann und wie kommst du auf neue Buch Ideen? Gibt es da eine bestimmte Vorgehensweise/Rituale oder fliegen sie Dir so zu?

Ich mache die Augen zu und lasse meinen Gedanken einfach freien Lauf.

Würdest du dich selbst in deinen männlichen/ weiblichen Protagonisten verlieben oder spricht dich dieser Typ Mann/Frau nicht an?

Doch. Und ich fürchte, ich tue es bei jedem Buch aufs Neue …

Liest du selbst dein Genre oder lieber andere Bücher?

Ich lese eigentlich Bücher aus so ziemlich jedem Genre. Wenn mich ein Cover anspricht und dann auch noch der Klappentext, dann bin ich da ganz offen.

Was war das letzte Buch welches Du selbst gelesen hast?

Im Urlaub habe ich „Stiefkind“ gelesen.

Hast Du eine/n Lieblingsautor/In?
Wenn ja welche/R?

Nö :). Ich bewundere jeden, der tolle Geschichten schreibt. Da mache ich keine Unterschiede.

Wenn du auf eine einsame Insel auswandern müsstest, welche 3 Dinge würdest du mit nehmen? Es gibt kein Strom!!!! Aber eine Monatliche Lieferung!!!

Einen Block, einen Stift und Schokolade. Sonne und Meer hätte ich ja vor Ort – perfekt :).

Welche Ratschläge kannst du „jungen“ Autoren mit auf den Weg geben?

Nicht aufgeben und sich nicht entmutigen lassen. Geschichten sind da, um erzählt zu werden und es gibt immer jemanden, der zuhört.

Wir bedanken uns für das tolle Interview.