Follower

Donnerstag, 11. Mai 2017

Andreas Schnabel - Post Mortem

5 von 5 🌟 es geh um unsere Postzusteller in gelb. Ein amĂŒsantes Wortspiel und nicht das Einzige. Spannend bis zur letzten Seite. 

Erst taucht sein abgetrennter Finger in der Tagespost auf, dann wird der BrieftrĂ€ger tot am Straßenrand gefunden. 

Eigentlich sollte Thomas Meinert ihn nur vertreten. Er kann sich aber gar nicht dagegen wehren, immer mehr in das Leben seines toten Kollegen hineingesogen zu werden. Zusammen mit der Tochter des Opfers beginnt eine aufregende Spurensuche auf der klar wird, dass die braune Vergangenheit der Deutschen selbst heute noch deren Gegenwart mitbestimmt. 

Ganz bewusst treten sie gemeinsam das geheimnisvolle Erbe des BrieftrĂ€gers an, obwohl es fĂŒr alle anderen BegĂŒnstigten bisher tödlich endete.

Nach der LektĂŒre von Andreas Schnabels insgesamt achten Buch wundert man sich doch sehr ( mein erstes, deswehabe ich nachgeschlagen ), warum er nicht noch viel bekannter ist, da auch alle gut bewertet sind. Und man wundert sich warum noch keines seiner BĂŒcher verfilmt wurde, was wirklich schade ist, denn sein Schreibstil ist grandios, witzig und schlĂŒssig, man ist regelrecht genötigt, das Buch in einem Rutsch zu lesen, da man die Auflösung kaum erwarten kann. Post mortem ist, in meinen Augen, sein bisher bester Thriller. 
So wurden hier Aktuelles mit der dunklen ( braunen ) Vergangenheit verknĂŒpft, welche hervorragend recheriert wurde.

Beim Lesen stellt sich umgehend ein mehr als realistisches Kopfkino ein in 3D, da die Figuren so detailgetreu dargestellt werden, als ob man live dabei ist.

Sein Schreibstil ist durchgehend klar und fördert die Spannung. Zudem erscheinen immer zwischendurch Wortspiele, die so geschickt eingefĂŒgt sind das sie keinesfalls die Spannung zerstören sondern sogar noch fördern. 

Nur ganz wenigen Autoren gelingt es ihre Leserschaft so zu fesseln, dass sie das Buch nicht aus der Hand legen wollen und auf der anderen Seite sich fĂŒrchten das Buch zu beenden.

Die vermeintlich harmlose Geschichte um einen Postboten entpuppte sich zu einer wahren Mordserie, die bravourös von Laiendetektiven gelöst wurde. Spannend, spritzig, immer wieder Unvorhergesehenes und vor allem viel Humor und ein bisschen Liebe machen das Buch absolut lesenswert.

FĂŒr mich ist dieser Krimi allerbeste Unterhaltung auf sehr hohem Niveau und so muss ich die volle Punktzahl vergeben, sowie eine Leseempfehlung aussprechen.

Erwerben kann man das Buch hier:
https://www.amazon.de/gp/aw/d/3945458269/ref=cm_cr_arp_mb_bdcrb_top?ie=UTF8

Ich danke Thrill&Crime Wohnzimmer die mir das Buch zur VerfĂŒgung gestellt haben.