Follower

Samstag, 6. Mai 2017

Shane hegarty - Darkmouth 1

5 von 5 ­čîč es gibt 1000 gute Gr├╝nde nach Darkmouth zu kommen; und eine Million, es lieber zu lassen

Minotauren, Monster, H├Âllenhunde: Willkommen in Darkmouth! Es gibt 1000 Gr├╝nde, nach Darkmouth zu kommen. Und eine Million, es lieber zu lassen. Das Leben des zw├Âlfj├Ąhrigen Finn ist alles andere als langweilig. Denn er ist der Sohn des letzten amtierenden Legendenj├Ąger von Darkmouth. Dabei will er mit den Monstern eigentlich gar nichts zu tun haben! Doch als der finstere Riese Gantrua plant, geheime Portale zur Verseuchten Seite zu ├Âffnen und die gruseligsten und gef├Ąhrlichsten Legenden auf Darkmouth loszulassen, hat Finn keine Wahl. Gemeinsam mit seinem Vater und der vorwitzigen Emmie stellt er sich dem gro├čen Kampf.Der erste Band der "Darkmouth"-Serie: ein gro├čes Abenteuer voller Tempo, Spannung und mit viel.

Finn ist 12 Jahre und 2 Wochen alt und hat keinen Nachnamen, den erh├Ąlt er erst, wenn er inszeniert ist vor seinem 13. Lebensjahr, aber Finn will das alles nicht, er m├Âchte Tierarzt werden. Sein Vater Hugo der Grosse hat aber anderes vorgesehen. Er will das Finn in das Erbe der Familie eintritt und ebenfalls ein Legendenj├Ąger wird. Darkmouth ist die einzige Stadt, welche noch von Legenden heimgesucht wird; und Hugo und sein Sohn sind die einzigen noch aktiven Legendenj├Ąger. Hugo trainiert Finn jeden Tag. Finn ist einsam, denn obwohl er Darkmouth besch├╝tzen soll, hat er Angst vor den Legenden, die in Wirklichkeit viel bedrohlicher sind als in der Theorie, und dementsprechend geht regelm├Ą├čig etwas schief beim Einfangen mit dem Exsikkator ( Legende wird in einen kleinen Ball verwandelt ). Er zerst├Ârt Autos, H├Ąuser und sogar ein Schiff. Dies f├╝hrt dazu, das er von den Mitsch├╝lern eher gemieden wird, oder eine Tracht Pr├╝gel bekommt. 

Hinzu kommt, das die Legenden glauben Finn ist DER Junge der daf├╝r sorgen soll, das dass Tor der Legenden zur tats├Ąchlichen Welt f├╝r immer geschlossen werden soll!

Dann taucht Emmie mit Ihrem Vater auf, die sich sehr f├╝r Finn und seine "Arbeit" interessiert, ein bisschen zu sehr. 

Was hat es mit Emmie auf sich? 
Was ist dran an dem Ger├╝cht das Finn das letzte Tor f├╝r immer schliesst? 

Finn ist sehr sympathisch, und auch der Beschaffenheit hat mich voll und ganz ├╝berzeugt. Hugo und seine Frau sind sehr blind, was die Bed├╝rfnisse von ihrem Sohn angeht.

Das Cover ist gruselig und passt hervorragend zum Inhalt. Die Seiten sind teilweise verziert, die Kanten schwarz. 
Der Schreibstil ist eing├Ąngig und fliessend, hat mir sehr gefallen.

Das Buch bekommt von mir eine klare Leseempfehlung, und ist nicht nur ea├č f├╝r Kinder. Ich w├╝rde hier aber ausnahmsweise zum Buch raten, da es einfach toll aussieht. 
Es handelt sich um eine Trilogie, Band 3 muss ich mir noch zulegen.

Zu kaufen gibt es das Buch hier:

https://www.amazon.de/gp/aw/d/3789137251/ref=tmm_hrd_title_0?ie=UTF8&qid=1494070181&sr=8-3