Mittwoch, 2. August 2017

Nina Sadowsky - Be my girl

4 von 5 ­čîč  Eine muntere Geschichte ├╝ber Geheimnisse die sich nach und nach zum Thriller entwickeln.

Ellie und Rob sind das perfekte Paar. Gut aussehend, erfolgreich, bis ├╝ber beide Ohren verliebt. Aber nur Augenblicke nach dem Jawort scheint alles in Scherben zu liegen. Rob verbirgt eine entsetzliche Vergangenheit. Je mehr Ellie erf├Ąhrt, desto tiefer wird sie in einen Strudel aus L├╝gen und Verrat gezogen, der ihrer beider Leben bedroht. Wer ist der Mann, den sie geheiratet hat? Und wie weit will sie gehen, um ihre Liebe zu retten? Denn Rob ahnt nicht, dass auch sie nicht ehrlich zu ihm war ...

Es handelt sich bei diesem Buch um eine doppelte Premiere. Es ist das Erstlingswerk der Autorin und auch das erste, was ich von ihr lese.

Das ganze wird aus zwei Perspektiven erz├Ąhlt und zwar von Ellie und Rob und da dann auf unterschiedlichen Zeitstr├Ąngen erz├Ąhlt: fr├╝her und Ist-Zeit. Ein bisschen verwirrend fand ich die vergangenen Geschehnisse, da diese nicht chronologisch aufgebaut waren sondern sprangen und man so doch im Lesefluss irritiert war.
Es wird nat├╝rlich ├╝ber das Kennen -und Liebenlernen gesprochen,  die Zeit bis zur Hochzeit, und dann wieder ├╝ber die Jugend und Kindheit der Beiden "Turteltauben".

Man muss der Autorin zu Gute halten, das dass Ganze temporeich und spannend beginnt und durch die Zeitenwechsel auch aufrecht erhalten werden kann. Zu Guten kommt der Story auch die kurzen und knackigen Kapitel.

Dadurch hat man nach und nach ein Gesamtbild und man vereint die einzelnen Teile wie ein Puzzle.

Die beiden Hauptprotagonisten sind mir von der Sympathie her total verschieden.
Ellie mag ich,  sie durchaus gut dargestellt auch ihre Gef├╝hle und Gedanken sind klar gezeichnet.

Rob dagegen ist wesentlich unklarer beschrieben und wirkt fahl und ich finde ihn auch irgendwie unsympathisch,  wenn das die Absicht der Autorin war, ist ihr das gut gelungen. Als Rob dann Ellie in seine Machenschaften reinzieht, h├Ątte ich ihn in den Wind geschossen. Seine ganzen Handlungen und Emotionen sind irgendwie verwirrend und erschlie├čen sich mir nicht,  auch seine Beteuerungen von Liebe zu Ellie sind irgendwie unecht, jedenfalls wirkt es auf mich so.

Die Ortsbeschreibung der Insel St. Lucia  ist traumhaft sch├Ân und ist auch garantiert ein tolles Urlaubsziel. Tolles Setting.

Und man sollte auf alle F├Ąlle dranbleiben, denn es entwickelt sich wirklich noch ein guter Thriller, der aber mehr ins Action-Genre verf├Ąllt als In Psycho-Elemente ausartet.

Trotzdem fesselte mich die Geschichte durchaus.  Und es ist zwar an sich abgeschlossen und alles wird soweit aufgekl├Ąrt,  aber eine Fortsetzung w├Ąre auch denkbar.

Am Ende bleibt die Frage: Wie weit geht man f├╝r die Liebe?

Gutes Debut und eine Leseempfehlung!

Kaufen kann man das Buch hier:

https://www.amazon.de/gp/aw/d/3328100040/ref=cm_cr_srp_mb_bdcrb_top?ie=UTF8


Und beim Penguin Verlag

Ihr findet diese Rezension auch wie immer auf unserem Blog:
http://ourfavorbooks.blogspot.de/?m=1

Ich m├Âchte mich bei RandomHouse f├╝r die Verf├╝gung Stellung des Rezensionsexemplars zu danken.