Donnerstag, 24. Mai 2018

AI: Bettina Wagner

#Autoreninterview mit Bettina Wagner




Steckbrief

Name: Bettina Wagner
Wohnort: Frankenburg am Hausruck, Österreich
Lieblingsbuch: “Stolz und Vorurteil“ von Jane Austen)
Lieblingsfilm: „Casablanca“
Lieblingsessen: Gambaretti in Salsa rosa
Lieblingsfarbe: Pink
Lieblingsgeruch: Frisches Gras
Lieblingsurlaubsort: London, Australien
Hobbys: Schreiben, Lesen, Yoga, Musik


Interview

Woher bekommst Du die Ideen für deine Romane und Geschichten?

- Das kann ich nicht verallgemeinern. Manchmal lese ich etwas, manchmal ist es ein reales Ereignis, das mich zu einer Geschichte inspiriert.

Wie lange brauchst Du für ein Buch? Vom ersten Wort bis zum Erscheinen?


- Es kommt natürlich auf die Länge an, aber da ich eine eher langsame Schreiberin bin, zwischen 6 und 12 Monaten. Da ich ausschließlich für Verlage arbeite, liegt der Erscheinungstermin allerdings nicht in meinem Ermessen.

In welchen Genre finden wir Dich?

- Ich habe bisher einen Krimi, 3 Kinderbücher und einen Liebesroman sowie eine Kurzgeschichten-Sammlung veröffentlicht. Ich bin also sehr vielseitig.

Wann kommt Dein nächstes Buch heraus? Und wie wird der Titel lauten?

- Das weiß ich noch nicht. Zurzeit arbeite ich an verschiedenen Projekten.

Welche Bücher liegen schon von Dir vor? Die man Wo? Kaufen kann?

- „Das fünfte Opfer“ ist überall erhältlich, als Print und Ebook.

- „Alles Liebe“ als Ebook ebenfalls.

-
„Schau, was ich schon kann, sagt Paul“ als Print exklusiv auf Amazon, als Ebook überall.

- „Vom kleinen Känguru, das aus dem Beutel fiel“ nur noch antiquarisch auf Amazon Marketplace.

- „Stanislaus und ich“ ebenfalls nur noch antiquarisch auf Amazon Marketplace.

-
Den Romana Extra Band Nr. 60 mit meinem Liebesroman „Zärtliche Nächte auf Ibiza“ (als Anne Taylor) beim Verlag, als Ebook überall.


Wie gemütlich ist dein Schreibtisch eingerichtet?

- Nicht unbedingt gemütlich, eher vollgeräumt, da er sehr klein ist.

Kann man signierte Bücher von Dir käuflich erwerben? Und wenn ja, wo?

- Ja, kann man, direkt bei mir auf FB per PN.

Wolltest du als Kind schon Autor/in werden oder was war damals deine Berufswahl?

- Ich habe mir schon als Kind Geschichten ausgedacht und sie niedergeschrieben. Schriftstellerin zu werden war immer mein Traum, auch wenn ich mir gar nicht so richtig vorstellen konnte, was es dazu eigentlich braucht.

Wenn du die Möglichkeit hättest eins deiner Bücher zu verfilmen welche Schauspieler kämen da für in frage und wieso? Welches Buch möchtest du gerne von Dir im Kino sehen?

- Natürlich meinen Krimi „Das fünfte Opfer“. Schauspieler fallen mir da eher österreichische ein, vielleicht Katharina Strasser und Manuel Rubey.

Wann und wie kommst du auf neue Buch Ideen? Gibt es da eine bestimmte Vorgehensweise/ Rituale fliegen die Dir so zu?

- Es sind meistens kleine Dinge, die mich inspirieren, ein Ereignis, eine Textzeile eines Liedes oder ähnliches.

Würdest du dich selbst in deinen männlichen/ weiblichen Protagonisten verlieben oder spricht dich dieser Typ Mann/Frau nicht an?

- Doch, schon. Ich weiß nur nicht, ob es auf Gegenseitigkeit beruhen würde.

Liest du selbst dein Genre oder lieber andere Bücher?

- Ich lese aus den verschiedensten Genres. Ich mag beim Lesen wie beim Schreiben die Abwechslung.

Was war das letzte Buch welches Du selbst gelesen hast?

- Von Amy Myers „Mord im Motorclub“. Ich liebe klassische englische Krimis.

Hast Du eine/n Lieblingsautor/In? Wenn ja welche/R?

- Jane Austen und Ray Bradbury.

Wenn du auf eine einsamen Insel auswandern müsstest welche 3 Dinge würdest du mit nehmen? Es gibt kein Strom!!!! Aber eine Monatliche Lieferung!!!


- Meine 2 Kinder und einen Gaskocher. Und eine monatliche Lieferung Mückenschutzmittel.

Welche Ratschläge kannst du „jungen“ Autoren mit auf den Weg geben?


- Schreiben. Und nicht aufgeben! Und mich sofort kontaktieren, falls sie herausgefunden haben, wie man einen garantierten Bestseller schreibt!


Vielen Dank an die liebe Bettina Wagner für das schöne Interview und deine Zeit!

Dieses Interview wurde mit vorheriger Absprache und mit dem Einverständnis der Autorin/des Autors veröffentlicht.


Montag, 21. Mai 2018

Nina MacKay - Aschenputtel und die Erbsen-Phobie Bd 2

Rezension von Jenny zu "Aschenputtel und die Erbsen-Phobie Bd 2" von Nina MacKay


Klappentext

"ALLE HAPPY ENDS SIND IN GEFAHR!Reds Leben ist nicht gerade leichter geworden seit der Sache mit den verschwundenen Happy Ends und ihrer Reise nach Wonderland. Und nicht nur Red spürt die Nachwirkungen ihres letzten Abenteuers: Prinzessin Jasemin kocht vor Wut. Ein Krieg steht unmittelbar bevor! Red und ihrer Prinzessinnen-Gang bleibt keine Wahl sie müssen die Hexen des Märchenwalds auf ihre Seite ziehen, denn die Angst vor der Märchen-Magie ist das Einzige, was die rachsüchtige Jasemin davon abhält, ins Land einzufallen.

Zumindest kann relativ bald eine Liste an möglichen Kandidaten erstellt werden, die für die Rolle des verlorenen Kindes, das den Krieg entscheiden soll, infrage kommen:

1) Robin Hood
2) Goldmarie
3) Gretel
4) Der verrückte Hutmacher

Nur leider kann Red nicht auf Evers Hilfe zählen, denn der möchte nach einem Zwischenfall Abstand zwischen sie beide bringen. Im Gegensatz zu Jaz, der hartnäckig daran arbeitet, Red von seiner Liebe zu überzeugen. Was ihm nicht so recht gelingen will, obwohl er nach Evers Verschwinden derjenige sein muss, der sie jede Nacht vor dem Fluch schützt. Doch dann naht die nächste Vollmond Nacht ... Willkommen im Club der nicht ganz so anonymen Fluchgeschädigten."

Meinung

Fangen wir heute mal mit dem "schlimmsten" an. Ich glaube, ich bin zu alt für die ganzen Witze und Sprüche in dem Buch. Ich musste nicht einmal laut lachen oder grinsen. Meistens habe ich sogar nur mit den Augen gerollt. Hier fände ich tatsächlich, dass es ruhig weniger mehr wäre. Aber mal abgesehen von den ganzen Sprüchen, fand ich die Handlung total spannend und konnte das Buch kaum aus den Händen legen. 

Der Schreibstil ist locker und ziemlich flott, sodass man kaum zum atmen kommt. In der Handlung wird man mit Infos nur so überhäuft, dass man nur noch da sitzt und denkt "Whaaaat?" und schon kam die nächste Info. War meiner Meinung nach ein bisschen zu viel. Aber gut. So hat man zu mindestens ein paar Fragen beantwortet bekommen. Aber dann zum Schluss lässt man mich hängen und zwar mit einem richtig fiesem Cliffhanger. 

Trotz der ganzen Witze, die ich als unwitzig empfand, war es ein sehr unterhaltsames Buch und ich freue mich schon auf den dritten Band. 

4 von 5 Sterne

Erschienen im Drachenmond Verlag
eBook Preis 4,99 Euro
Buch Preis 14,90 Euro
Seitenzahl 400

Kaufen könnt ihr das eBook/ Buch beim Drachenmond Verlag, Thalia, Amazon und in eurer Buchhandlung um die Ecke.

(Copyright von Cover und Klappentext liegt bei www.drachenmond.de)

Marion Schreiner - Unbeseelt (der Culver-Fluch, Band 3 von 3)

5 von 5 🌟 grandioses Finale der Trilogie

Klappentext
"Du willst ihm nicht wirklich begegnen… Sam. Er liebt Seile und Knoten. Seile zum Strangulieren und Knoten, die sich nicht lösen lassen … Eather und Roman Corbett hatten ihn mit knapp sieben Monaten adoptiert. Wie naiv sie doch an diese Adoption herangegangen waren! Und niemand hatte sie gewarnt oder ihnen geholfen. Im Gegenteil, alle waren damals froh gewesen, dieses Kind los zu sein."
Quelle: Amazon/Verlag.
Meinung
Bisher in dieser Reihe Erschienen  und mittlerweile auch alle drei rezensiert und emofohlen. Zudem können alle Teile für sich gelesen werden, ich empfehle es auf alle Fälle.
1.Teil Pat im Wald (20.03.18)
2.Teil Das Culver-Haus (08.04.2018)
3.Teil Unbeseelt (21.05.2018)

Unbeseelt kommt sehr düster daher, sowohl von der Geschichte als auch vom Cover. Der Titel ist in Blutrot und darunter Spiegelverkehrt grau-braun-grün gehalten und zeigt ein auseinander brechendenund sich auflösenden jungen Mann - Sam! Die Haptik ist Stumpf und liegt gut in der Hand.

 Auch in diesem Finale bin ich wieder sehr begeistert vom Schreibstil der Autorin,  der wiederum sehr bildhaft und gefühlvoll ist. Und wie immer bin ich hin und hergerissen, wer wirklich Opfer und wer Täter ist. Denn durch den Aspekt des Inzests und dem Zusammenhang mit den Genen, ist dies echt schwer zu deuten.

Und ich stelle mir die immer wieder auftauchende Frage: was prägt einen Menschen die Gene oder die Erziehung,  entsteht aus Gewalt noch mehr Gewalt, oder gibt es einen bestimmten Punkt, wo alles noch einmal eingeränkt werden kann.

Ich bin immer noch fest davon überzeugt, daß Babys grundsätzlich unschuldig sind. Aber Marion bringt einen zum Grübeln.

Neben den erschütterlichen Halbgeschwistern Pat und Sam; kommt hier ein weiterer Handlungsstrang hinzu und zwar den einer unparteiischen dritten Person, die sich zu ihrem Leidwesen zur falschen Zeit am falschen Ort befindet. David versucht seine Vergangenheit bezüglich Liebe💔 und Beruf💼 zu vergessen und begibt sich alleine in die Wälder⛺ um sein Leben neu zu ordnen, aber alles kommt anders.😱😱.

Und auch diesmal schafft es Marion geschickt TabuThemen stilvoll zu beschreiben und die Emotionen aller Beteiligten real darzustellen. Ein ums andere Mal wird man auch in der Story reingezogen und fühlt mit den Figuren auch durch das sicherlich beabsichtigte Kopfkino.

Ein absolut gelungener Abschluss der seinen beiden Vorgängern in Nichts nach steht.
Ich habe dieses Buch angefangen und erst wieder aus der Hand gelegt als ich auf Seite 387 angekommen bin. Es war IMMER extrem spannend. Und so kann ich es nur empfehlen.  Und zwar alle drei Teile. Ihr werdet es nicht bereuen!

Das widersehen mit Pat ist auch gelungen, aber das lest mal schön selbst!

Absolut klare Leseempfehlung!

Fakten
388 Seiten
TB  11,90 €
Kindle 2,99 €

Erschienen im CreateSpace Amazon Verlag.
Alle Rechte liegen bei der Autorin!

Kaufen kann man das Buch direkt beim Verlag und bei allen Plattformen, welche Bücher und Ebooks anbietet.

Ich möchte mich bei der Autorin für die Verfügung Stellung des Rezensionsexemplares bedanken.

Dies hat keinerlei Einfluss auf meine persönliche Meinung!


Blogtour zu Unbeseelt (der Culver-Fluch Teil 3 von 3)

Schnipsel zu Unbeseelt von Marion Schreiner

Schnipsel 1 Seite 8/9 zu Unbeseelt von Marion Schreiner

.......Die Corbetts hatten sich einverstanden erklärt und wollten es dabei belassen.  Ihre Philosophie war einfach: sie waren jung, finanziell gut abgesichert und wollten keine eigenen Kinder haben. Nein, sie sahen ihr Daseinszweck darin, Kindern die bereits auf dieser Welt waren und die dringend Hilfe brauchten, zu helfen, und hatten sich für ein Kind im Entzug entschieden.  Dem Krankenhaus war das gerade recht gewesen und es gab keinen langen Weg durch die Behörden. Der Stempel war schnell unter die Papiere gesetzt und der Handschlag zur Gratulation gegeben.
Eather, siebenundzwanzig, und Roman knapp ein Jahr älter, sahen sich als Retter dieser Welt und gute Seelen,  als sie Sam Garland schlafend entgegennahmen und den Schwestern dankten, die einen erleichterten Blick zur Decke richteten. Endlich waren sie dieses abscheuchliche Balg los! Niemand hatte es gemocht....

Schnipsel 2, Seite 10/11 zu Unbeseelt von Marion Schreiner

.... er war eine Misdgeburt, eine, die man als solche nicht erkannte, denn seine Glieder waren  allesamt vorhanden und zeigten keine Missbildungen.  Doch n seinem Kopf hatte sich eine andere Welt entwickelt,  die voller Hass durch seine Augen nach außen drang. Er fürchtete schon früh das Licht und die Geräusche,  schrie bestialisch auf, wenn sein Verstand deswegen schmerzte, und schlug mit seinen kleinen Fäusten gegen seinen Kopf..... Seine Fäuste schlugen zu, sobald man ihn berührte, und seine Blicke schmetterten Hass gegen jeden, der ihn ansah. Er fühlte sich verfolgt und gejagt zugleich und war gewillt zu kämpfen. Natürlich für das Richtige aus seiner Sicht. Aus der Sicht alle anderen für das Falsche.......

Schnipsel 3, Seite 21 zu Unbeseelt von Marion Schreiner

.....Sie brachen Sams Entzug ab. Für den jungen keine große Sache und alle waren erstaunt, dass sich,  außer den bisherigen Auffälligkeiten,  nichts weiter zeigte oder veränderte. Die zuletzt verabreichte Menge Methadon war nur noch minimal gewesen. Das hatte den Übergang erleichtert.
Sie feierten Sams ersten Geburtstag und versuchten zu lachen, doch an diesem Tag stellten sie zum ersten Mal fest, das er noch nie gelacht hatte. Die Linie seines Mundes änderte sich kaum. Er öffnete sein Mündchen nur, wenn es essen oder trinken gab, oder eben, wenn er an seinen Händen und Füßen herumbiss. Selbst Laute zwängten sich durch den geschlossenen Mund hindurch und klangen seltsam verzerrt.
Doch es gab auch Gutes zu berichten. Sams späte körperliche Entwicklung ließ ihn bereits krabbeln. Man gab ihm Zeit. Beim Krabbeln klopften seine Fäustchen auf dem Holzboden, als würde ein Mensch mit Prothesen darüber gehen.......

Schnipsel 4, Seite 25 zu Unbeseelt von Marion Schreiner

.... Er sah sich um.  Der Abend ließ Nebelschwaden niedersinken und das Feuer langsam verglühen. Es wurde Zeit für die Nacht. Die Stille, die hereinbrach, war wohltuend. Er kroch ins Zelt, zog den Reißverschluss hochvund packte den Schlafsack aus. Welch eine Wohltat! In diesen Wäldern gab es keine Kriege und keinen Hass, dachte David und er schlief ein. Doch der Hass wuchs außerhalb der Wälder heran......

Schnipsel 5, Seite 26 zu Unbeseelt von Marion Schreiner

.... Hätte er überhaupt eine Chance gehabt? Und wenn, war er nicht in der Lage gewesen,  sie wahrzunehmen,  denn der Leib, in dem er heranwuchs, war schwach und wurde immer wieder mit Gewalttätigkeiten und Widerstand zugleich gequält. Sam hatte gespürt, wie seine Mutter stillhielt, und dafür Hass ausgehalten. Danach hatte es immer eine Ladung Heroin gegeben die ihn und seine Mutter wieder beruhigt hatten, wie einen Hund, den man mit Leckerchen erzog. Brav! So ist brav!
Sam hatte die Schläge ausgehalten,  die der Leib hatte einstecken müssen,  ind damit seine eigene Gewalt geformt, die er eines Tages würde ausleben müssen, wenn er den Leib verlassen hätte. Schwäche und Stärke zugleich hatten sein Wesen geschaffen. Er hasste beides an sich, denn nichts davon war gut. Und ganz besonders hasste er die Welt, in die er plötzlich gestoßen wurde.......

Schnipsel 6, Seite 41 zu Unbeseelt von Marion Schreiner

...."Zieh dich aus". Doris hatte zunächst gelacht, weil sie es für ein Spiel gehalten hatte, doch Sam war dafür bekannt,  nicht zu spielen. Er stand während der Pausen allein in irgendwelchen Ecken und beobachtete seine Mitschüler. Dorie hat ihn öfter dabei ertappt, wie er sie anstarrte. Ja, sie hatte es irgendwie gemocht, weil sie Mitleid mit hatte. Jetzt mochte sie nichts mehr an ihm. Als sie sich weigerte sich auszuziehen, hatte er sie zu Boden geworfen und sich auf sie gelegt. In ihr kämpfte die Angst mit der Wahrheit und die Angst siegte. Sie wollte sich nicht vorstellen,  wie schmerzhaft es sein würde, wenn er ihr die Augen auskratzen würde. Also log sie, als sie vor Mrs. Cord und Mrs. Willet saß, und nahm alle Schuld aus sich. Sie sagte sie hätte ihn auf die Toilette gelockt und ihn gebeten, sich auf sie zu legen. Dorie konnte ihr eigenes Leid besser ertragen, als die Angst, was nach der Wahrheit tatsächlich folgen konnte. Also behaarte sie auch in der Gegenwart ihrer Eltern auf dieser Lüge und ergab sich einem zermürbenden Prozess von Fragen, Elternsorge und zukünftigen Therapien,  während Sam ungeschoren davonkam. Er hatte sich tatsächlich noch am selben Tag vor allen anderen bei ihr entschuldigt und sie genau beobachtet. Niemand vermochte ihnen die Wahrheit abzuringen,  obwohl sie doch alle kannten......

Schnipsel 7, Seite 59 zu Unbeseelt von Marion Schreiner

...... Sam hockte oben an der Treppe und geriet in Panik, als er das hörte. Er robbt auf allen Vieren in sein Zimmer zurück und warf sich auf das Bett. Kurze Zeit später betrat Eather sein Zimmer und holte ihn nach unten ins Wohnzimmer. 
Als Bill Arvill ihn zum ersten Mal sah, erschrak er regelrecht. Er war zwar über seinen Vater im Bilde, doch Sam schien die Personisierung seines Herrn zu sein. Der Teufel persönlich. Eather und Roman hatten sich über all die Jahre an den Anblick gewöhnt und fanden nichts Außergewöhnliches mehr daran, doch Bill Arvill kamen in diesem Moment Zweifel. Er hat Pat gesehen, die wie ein Engel aussah.....


Schnipsel 8, Seite 62/63 zu Unbeseelt von Marion Schreiner

..... in Sam baute sich ein giftiges Gebräu zusammen. Immer wenn er seine Adoptiveltern über seine Familie reden hörte, überkam ihn dieser Hass. Sie ließen nichts Gutes an ihnen. Alle waren Dreckschweine, Drecksstücke und Lumpen. Das schmerzte! Er hörte nicht die besänftigenden Worte von Eather,  dass er doch  nichts dafür könne. Der Schmerz durchstach sein taubes Gefühl und hinterließ eine Wunde, in die man besser nicht hineinstach. Doch die Corbetts hatten ja keine Ahnung,  was Sam alles mitbekam. Sie redeten so schamlos und unvorsichtig über alle, die zu ihm gehörten. Damit bewiesen sie, dass er niemals mit ihnen zusammenwachsen würde. Sie hassten seine Wurzeln,  seine Gene und sein Aussehen. Wie konnten sie da Vertrauen und gute Gefühle von ihm erwarten? Doch es war nicht schlecht, dass sie Pat holen würden! Endlich würde jemand aus seinen eigenen Reihen da sein und ihm helfen.......
Sie war im Grunde ein ebenso zerrissenes Fing wie er, nur anders zerrissen. Während sie einen Ersatzvater nach dem anderen kennengelernt hatte, war er in stabilen Verhältnissen aufgewachsen.  Sam hatte Eather und Roman einmal belauscht,  als sie heimlich über sie sprachen. "Sie hat drei Jahre lang nichts anderes als Chaos erlebt" , hatte Eather gesagt.......


Alle Inhalte wurden mit der Autorin vorher abgesprochen.


Sonntag, 20. Mai 2018

Tina Köpke - League of Fairy. Die letzte Erzählerin

Rezension von Jenny zu "League of Fairy. Die letzte Erzählerin" von Tina Köpke


Klappentext

"**Was, wenn all die Märchen nicht nur Geschichten wären?**

Schon ihr halbes Leben verbirgt die Kellnerin Peyton ihre außergewöhnlichen Fähigkeiten vor der Außenwelt. Aufgewachsen in einer miserablen Pflegefamilie gibt es nur einen Menschen, dem sie wirklich vertraut: ihren besten Freund Rufus. Bis sie während einer Schicht im Diner dem mysteriösen Eli begegnet, der Antworten auf Fragen zu kennen scheint, die sie bisher nie zu stellen wagte. Von ihm erfährt Peyton, dass sie eine Nachfahrin der Brüder Grimm ist, dazu geboren, Wesen aus Märchen und Legenden aufzuspüren, die ihren Weg von der Anderswelt in die Menschenwelt gefunden haben. Doch als letzte überlebende Erzählerin wartet auf sie noch eine viel größere Aufgabe…

Kein typisches Märchen! In einem außergewöhnlichen Setting stellt sich die starke und mutige Heldin Peyton gefährlichen Märchenwesen, um die zu retten, die sie liebt. "

Meinung

Das Cover finde ich sehr gut gelungen. Es passt auch perfekt zum Buch. 

Die Protagonistin ist mir von Anfang an sympatisch. Ich finde sie taff, witzig und vor allem mutig. Sie macht auch nicht sofort das was man ihr sagt und das finde ich persönlich auch mal ganz schön zu lesen, als wenn immer nur Ja und amen gesagt wird. 

Bei ihren - nennen wir sie mal - Mitstreitern fand ich Rufus so süß und Eli kam mir beim ersten auftauchen ganz anders vor als wie er sich im restlichen Buch zeigt. Aber ich muss sagen beide Männer haben einen gewissen Reiz an den Tag gelegt. 

Zum Ende hin ging es mir persönlich etwas zu flott. Das Buch hat mir persönlich daran sehr gut gefallen, weil man sich dank der Serie Grimm die Wesen sehr gut vorstellen konnte und ich auch die ein oder andere Parallele zur Serie hatte. 

Ein großes Dankeschön geht an NetGalley Deutschland und Dark Diamonds für die zur Verfügung Stellung des Rezensionexemplares. Dies hat keine Auswirkung auf meine Meinung.

4 von 5 Sterne

Erschienen bei Dark Diamonds (Carlsen Verlag)
eBook Preis 3,99 Euro
Seitenzahl 366

Kaufen könnt ihr das eBook beim Carlsen Verlag, Thalia, Weltbild und bei Amazon.

(Copyright von www.carlsen.de.)

Samstag, 19. Mai 2018

BV: S.J. Kincaid - Diabolic: Vom Zorn geküsst

#Buchvorstellung

Diabolic: Vom Zorn geküsst von S.J. Kincaid

Der Klappentext:

"Eine Diabolic ist stark. Eine Diabolic kennt kein Mitleid. Eine Diabolic hat eine einzige Aufgabe: Töte, um den einen Menschen zu schützen, für den du erschaffen wurdest.   Als Nemesis und Tyrus sich am Imperialen Kaiserhof begegnen, prallen Welten aufeinander. Sie - eine Diabolic, die tödlichste Waffe des gesamten Universums. Liebe ist ihr völlig fremd. Er - der Thronfolger des Imperiums, der von allen für wahnsinnig gehalten wird. Liebe ist etwas, das ihn nur schwächen würde. Dass ausgerechnet diese beiden zusammenfinden, darf nicht sein. Denn an einem Ort voller Intrigen und Machtspiele ist ein Funke Menschlichkeit eine gefährliche Schwachstelle …   Nemesis und Tyrus. Diabolic und Thronerbe. Ein Mädchen zwischen unbändigem Zorn und ergreifender Liebe, und ein Junge, dem Gefühle das Leben kosten könnten. Eine großes Fantasy-Spektakel, das den Lesern den Atem rauben wird!"
Quelle: Amazon/Verlag.

 

Seitenanzahl: 488
Erschienen im Arena Verlag.

Kaufen könnt ihr es zB. bei Amazon,
als ebook für 15,99 € oder
als Print für 18,99 €.

C.E.Bernerd - Palace of Glass : Die Wächterin ( Palace -Saga, Band 1)

3,5 von 5 🌟 intelligente Handlung die Spaß gemacht hat, aber einige Seiten brauchte um in der Geschichte anzukommen und die kleineren Lücken in der Story meist vergessen lassen.

Klappentext
"Furchtlos und unantastbar - die hinreißende Trilogie für alle Fans von Sarah J. Maas, Kiera Cass und Erin Watt.
Stellen Sie sich vor…
London wäre ein Ort, an dem Tugend und Angst regieren. Ein hartes Gesetz untersagt den Menschen, die Haut eines anderen zu berühren. Denn die Bevölkerung und insbesondere das Königshaus fürchten die Gefahr, die von den sogenannten Magdalenen ausgeht – Menschen, deren Gabe es ist, die Gedanken anderer durch Berührung zu manipulieren. Die junge Rea zeigt so wenig Haut wie möglich. Einzig während illegaler Faustkämpfe streift sie ihre Handschuhe ab. Doch wie kommt es, dass die zierliche Kämpferin ihre körperlich überlegenen Gegner stets besiegt? Und warum entführt sie der britische Geheimdienst? Bald erfährt Rea, dass sie das Leben des Kronprinzen beschützen muss. Doch am Hof ahnt niemand, dass sie selbst sein größter Feind ist.
Eine Kämpferin, die eine verbotene Gabe besitzt. Ein Prinz, dessen Leben auf dem Spiel steht. Ein gläserner Palast, in dem eine tödliche Intrige gesponnen wird.
Diese hinreißende Trilogie werden die Fans von Sarah J. Maas, Kiera Cass und Erin Watt lieben.
Alle drei Bände im Zwei-Monats-Takt."

Quelle: Amazon/Verlag.

Meinung
Das Cover sieht auf den ersten Blick sehr edel aus. Der Titel ist erhaben das komplette Cover innen und außen glänzt wunderschön und hat mich angefichst sofort zu lesen. Dazu noch der tolle Klappentext,  der sehr die Fantasie beflügelte.

Dazu noch der Handlungsort London seit Harry Potter ein Dreh - und Angelpunkt für tolle Geschichten.

Es begab sich zu London in der Zukunft 2054. Es stellt sich heraus, das einige besondere Menschen eine Gabe haben, Gedanken und Erinnerungen zu lesen und zu manipulieren, was natürlich nicht allen Menschen gefällt, deswegen gibt es dafür besondere Gesetze um dem ganzen Einhalt zu gebieten. Und zwar müssen sich alle komplett verhüllen,  ausser man ist verheiratet, dann darf man untereinander Kleidung ablegen zu dürfen, und sich zu berühren.

Diese durch Berührung manipulierenden Menschen nennt man Magdalenen, sie brauchen den Hautkontakt. Eine von ihnen ist Rea.

Sie braucht Berührungen zum Leben, sie nimmt deswegen an Illegalen Kämpfen teil,  dabei wird sie für die Stelle als Bodyguard für den Kronprinzen von England entdeckt, auf diesen kürzlich ein Anschlag verübt wurde. Rea muss nun ein Mitglied der Familie beschützen, die sie töten lassen würde, wenn sie von ihrem Geheimnis wüsste, was eine heikle Situation.

Was mich immer wieder irritiert und was ich auch schade finde; ist das dieser Aufbau, von Dystopien immer ganz ähnlich abläuft und ausgerechnet hier fällt es auf, das alle immer eine Ausbildung zum Kämpfen absolvieren müsen ( siehe Tribute von Panem, Throne of Glass ) und hier wurde Rea auch in eine Art Kampfausbildung zu schicken,  und das obwohl sie beim Kämpfen entdeckt wurde.

Auch eine gewisse Vorhersehbarkeit ist hier gegeben, denn indem sie für die Familie des Prinzen arbeitet, läuft sie natürlich Gefahr als Magdalenen enttarnt zu werden. Es ist ja eigentlich nur eine Frage der Zeit ⏱.

Auch die Wahl der Klamotten fand ich doch fragwürdig.  Lage um Lage eignen sich nur schwer zum Kämpfen.

Besonders gelungen fand ich die Schilderung der restlichen Welt.

Ich hoffe die Frage wie die Zeiten sich so schnell und so erheblich ändern konnten wird noch erklärt, und ja auch wenn dieses Buch nicht perfekt war freue ich mich schon riesig auf die Fortsetzung "Palace of Silk".

Mit Rea bin ich nicht wirklich warm geworden,  sie war ziemlich widersprüchlich;  einerseits kämpferisch mit bloßen Händen halbnackte Körper,  sonst aber zurückhaltetend gar prüde, möchte keine nackte Haut sehen.... Das erschloss sich mir nicht.

Bei dem Prinzen sah es dagegen ganz anders aus, zwar war er wie die meisten Figuren auch nicht den Arsch in der Hose, um sich gegen seinen Vater zu behaupten, aber er bringt Schwung in die Handlung und ist nicht ein arg so schlimmer Warmduscher, wie die anderen Mitläufer. Zudem ist er auch gut anzusehen.😊😊!

Aber der Schreibstil ist wunderbar, wenn man sich drauf einlässt ist es eine sehr interessante Idee und gut geschriebeneGeschichte.  Diese Sucht auf Berührungen ist ausgezeichnet und verständlich beschrieben.

Ich kann diesein Geschichte nur empfehlen,  man sollte aber nicht zu genau auf einige Logikprobleme zu achten. Aber die Idee ist einfach genial! Ichfreue mich auf Teil 2.

Fakten
416 Seiten
TB 14,00 €
Ebook 9,99 €

Erschienen im Penhaligon Verlag

Kaufen kann man das Buch direkt beim Verlag und bei jeder Plattform, welche Bücher und Ebooks anbietet.

Ich möchte mich beim Verlag für den tollen Gewinn bedanken. Dies hat keinerlei Einfluss auf meine persönliche Meinung!