Sonntag, 16. Juli 2017

Heike Rissel - Im Zeichen von Licht und Schatten

Rezension von Melanie zu "Im Zeichen von Licht und Schatten" von Heike Rissel

5 von 5 🌟 Ein etwas anderer Vampir Roman mit einem Touch Erotik und viel Blut. Gelungerer Auftakt zu einer Trilogie. 

Klappentext

Raffael McConnor ist der AnfĂŒhrer der Lichtkrieger, einem sonnenresistenten Zweig von Vampiren. Auf der Suche nach der fĂŒr ihn vorbestimmten AuserwĂ€hlten, die seine Vormachtstellung festigen soll, lernt er die Verlegerin Kate Neyron kennen. In ihr glaubt Raffael, seine SeelengefĂ€hrtin gefunden zu haben. Aufgrund eines unglĂŒcklichen Zufalls trifft Kate auf den eiskalten Dexter, der ein AnfĂŒhrer der Schattenkrieger und Ă€rgster Widersacher Raffaels ist. Der SchattenfĂŒrst hofft durch eine Verbindung zwischen sich und der jungen AuserwĂ€hlten, Raffael zu stĂŒrzen und sich selbst an die Spitze einer vereinten Vampirnation zu setzen.

Kate Nyron ist von einer Freundin ĂŒberredet worden in einer TouristenGruppe ins schöne Italien zu fahren. Aber immer von Menschen umgeben findet Kate sehr lĂ€stig auf Dauer. Als sie dann an einem Abend ihren Wein geniesst, erscheint er: Raffael, ein perfekter Gentleman mit einer faszinierenden Aura.

Er ist ein Vampir aus dem Geschlecht der Lichtkrieger und glaubt das Kate eine langgesuchte AuserwĂ€hlte ist, wovon Kate natĂŒrlich keinen Schimmer hat. Aber sie spĂŒrt sehr wohl, das da etwas ist zwischen ihnen. Raffael benötigt eine LebensgefĂ€hrtin um ihm im  Kampf gegen die Schattenkrieger zu unterstĂŒtzen. 

Meinung

Ich bin ehrlich, ich war total geschockt, als ich das Buch aufschlug und sah das der erste Teil schon ĂŒber 700 Seiten hatte. Das war schon ein Brocken; aber Heike Rissel schafft es mit ihrem Schreibstil das man regelrecht ĂŒber die Seiten fliegt. Die Spannung war immer da, schwĂ€chte mal ab zog aber immer wieder an. Und die bildliche, wunderbare Sprache hat mich immer tiefer in die Geschichte gezogen.


Das Erstlingswerk von Heike Rissel hat gleich ĂŒber 700 Seiten.
Die Autorin hat einen interessanten, gefĂŒhlvollen und teilweise recht bildlichen Schreibstil. Ich habe mich sofort in die Geschichte hinein gefunden und konnte es relativ schnell lesen. Von der ersten bis zur letzten Seite hat das Buch eine gewisse Grundspannung die immer wieder zwischendurch gesteigert wird.

Nachdemich ja die Biss-BĂŒcher  eher unnötig fand, bin ich an die Geschichte von Kate und Raffael mit gemischten GefĂŒhlen heran gegangen  wurde aber keineswegs enttĂ€uscht, sondern sehr positiv ĂŒberrascht 😍.  Ich habe es ja schon durch ihre Textschnipsel geahnt, wie gut der Schreibstil  ist.

Es ist zwar eine VampirGeschichte, aber ganz anders als die, die ich bisher gelesen habe.
Die Protagonisten sind detailliert ausgearbeitet und liebevollbeschrieben fast wie Familienmitglieder. 
Raffael McConnor und Kate Neyron sind mir dabei besonders ans Herz gewachsen. 
Raffael ist zwar ein VampirFĂŒrst ist aber auch im Zusammenspiel mit Kate menschlich und ein wahrer Gentleman.


Der Krieg zwischen Licht und Schatten ist eine tolle Grundidee, aber durch die Geschichte von den beiden Protagonisten wird alles aufgelockert.  Zwar geht es um Blut aber auch um Leidenschaft und Mut und StĂ€rke.  Eine fantastische Kombination. In meinem Kopf spielte ein Film mit erzeugt durch die Geschichte und die tolle Sprache der Autorin! 

Die Sprache ist hervorragend in Szene gesetzt, die Handlung ist in sich schlĂŒssig und die einzelnen Parts haben keine fĂŒllenden LĂ€ngen.

Ein absolutes Muss fĂŒr Fans des Genre. Klare Leseempfehlung!